Responsive Webdesign bevorzugt

Google Suche

Am 21. April ist es so weit. Google startet sein, seit langem angekündigtes, Update und führt einige größere Änderungen an seinem Suchalgorithmus durch. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei dem Ranking-Faktor "Mobile-Friendly" gewidmet.

Google möchte Responsive Websites sehen und bevorzugt diese Seiten in Zukunft

Dies bedeutet: Sind Inhalte einer Domain nicht für den Zugriff über Mobilgeräte optimiert, so können diese bei der Suche über ein Smartphone benachteiligt werden. Außerdem kennzeichnet Google die Mobilfreundlichkeit einer URL auf den Suchergebnisseiten und warnt den suchenden Nutzer über nicht optimierte Inhalte.

Wir gehen davon aus das dieses Update signifikante Folgen für das Ranking verschiedener Seiten haben wird und empfehlen Kunden ein zeitnahes Update ihrer Webpages. Zineb Ait Bahajji, Google Webmaster Trends Analyst, sagt sogar, das Update wird einen größeren Impact als die vorangegangen Updates Panda oder Penguin auf die Suchergebnisse haben.


Artikel zu diesem Thema auf Heise.de

Veröffentlicht in News - Webdesign, ownCloud, Online Marketing